dank und sponsoren literaturhinweise kontakt impressum

richard grimminger

Auszug aus dem Portrait zu Richard Grimminger:

Wer kennt ihn nicht, den „Becker vun iwwerm Necker“? So was gibt’s in Mannheim nicht. Kaum eine Straße, auf jeden Fall kein Viertel ohne Grimminger. Aber nicht nur deshalb ist der Name so bekannt geworden. Seine sprichwörtliche Leutseligkeit, sein urwüchsiger Humor, das starke Engagement auf vielen Gebieten, vor allem für soziale Einrichtungen und die Reiterei haben das ihre dazu beigetragen. Unermüdlich dabei unterstützt von seiner Frau Sascha, gebührt ihr bestimmt die Hälfte des Bloomaulordens.

Stets freundlich und ausgeglichen hat Richard Grimminger für jeden ein offenes Ohr und ein gutes Wort auf den Lippen. Man spürt seine Ehrlichkeit, wenn er bekennt: „Mannheim ist meine Stadt, sie wurde mir und meiner Familie zum Mittelpunkt unseres Lebens! Ich liebe diese Stadt und wenn ich den Wasserturm nicht sehe, bin ich krank…“

Wie man den Richard Grimminger kennt, ist er als großzügiger Zeitgenosse bestimmt bereit, ihr das Schwergewicht ab und zu an den Hals zu hängen.